Liebe Golffreunde

Unbenannt1

Beitrag 7 „defekter Ball“

Beim letzten Spiel auf unserer Anlage fand ich einen halben Ball neben der Spielbahn.  Dem Spieler ist der Ball offenbar beim Schlag in zwei Teile gebrochen. Das ist natürlich ärgerlich, wird aber nicht mit einer Strafe geahndet. Am Ort des letzten Schlages wird ein neuer Ball eingesetzt und weiter geht’s. (R 14)

Aber was ist zu tun, wenn ich zu meinem Ball komme und sehe, dass er eingekerbt ist oder einen Sprung hat? Hmmm….erst nachdenken ! und dann richtig handeln, und zwar folgendermaßen: Empfehlenswert ist es, seine Mitspieler zu informieren. Dann wird als nächstes der Ball markiert (unbedingt!!!) und erst dann aufgenommen. Sollte der Ball wie beschrieben defekt sein, darf er ausgetauscht werden. Wenn nicht, muss er ohne zu reinigen zurückgelegt werden.

Übrigens: Das Nichtmarkieren würde mit einem Strafschlag geahndet werden müssen.

Zusatz für Insider: Im Amateurbereich darf nach jedem Loch der Ball gewechselt werden, egal, ob weiß oder gelb pp.

Euer Achim 

Clubspielleiter

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin