Liebe Golffreunde

Unbenannt

Beitrag 11 „Ball trifft Ball“

Einer Partnerin im Zählspiel passierte es, dass sie den Ball eines anderen Spielers traf. Deren Ball rollte natürlich ein Stück zur Seite. Panik brach aus …: Wattnu?

Zunächst unterscheiden wir, ob der getroffene Ball auf dem Grün oder im Gelände lag. Vorweg: Im Gelände ist es unkritisch; hier wird der gespielte Ball dort weiter geschlagen, wo er liegt. Der andere Ball kommt an die ursprüngliche Stelle zurück – jedenfalls so nah, wie möglich.

Auf dem Grün ist es schwieriger: Wurde der Schlag von außerhalb des Grüns geführt und traf dann einen ruhenden Ball auf dem Grün – ausatmen und entspannen, alles ist gut. Der gespielte Ball wird dort, wo er zur Ruhe kam, straflos weitergespielt / geputtet. Der getroffene Ball muss zurückgelegt werden.

Anders und übel sieht es aus, wenn ich auf dem Grün putte und einen ruhenden Ball auf dem Grün treffe (R 11.1 im Zählspiel). Dann bekomme ich zwei Strafschläge. Der gespielte Ball wird dort, wo er zur Ruhe kam, weitergespielt / geputtet. Der getroffene Ball muss zurückgelegt werden.

Was sagt uns das? Immer den eigenen Ball auf dem Grün markieren, aufnehmen, ggf. reinigen und mind. 5 Schritte außerhalb der Putline abwarten, bis ich dran bin. So gibt es keinen Streit und alle sollten in Ruhe (ein-)putten können.

Euer Achim

Clubspielleiter

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin